Navigation

Consulting

Sie wollen die vielfältigen Möglichkeiten der FEM kennenlernen, um so auch in Ihrem Unternehmen durch Simulation Zeit und Kosten zu sparen? Oder sind Sie bereits Anwender von FEM-Software und möchten nun Ihre Modelle optimieren, um so noch bessere Ergebnisse zu erzielen?

FemStas unterstützt Sie gerne in Ihrem Vorhaben rund um das Thema FEM. Die langjährige Erfahrung in der Durchführung von FEM-Simulationen in Verbindung mit der stetigen Nähe zur Wissenschaft stellt sicher, dass wir Ihnen inhaltlich hochwertige und aktuelle Beratungen liefern können.

Jetzt kostenfreie Erstberatung einholen!

Unser Produktportfolio im Bereich Consulting:

  • Einsatzmöglichkeiten der FEM

    Die Einsatzmöglichkeiten der Simulation mit der Finiten Elemente Methode sind vielseitig und individuell. Die Einsparpotenziale durch eine Reduzierung von Bauteiltests, Anpassung des Werkstoffes oder Optimierung der Produktionswerkzeuge sind in den meisten Fällen unerwartet hoch.

    Wir bieten Ihnen ein individuelles Consulting, um die Möglichkeiten der FEM in Ihrem Betrieb aufzuzeigen. Dabei ist es egal, ob Sie bereits die FEM nutzen und einmal über den Tellerrand hinausblicken möchten oder ganz neu in diesem Bereich sind. Vor allem bei Neueinsteigern ist die Hemmschwelle neue Technologien einzusetzen anfangs meist sehr hoch. Mit FemStas können Sie zunächst eine professionelle Meinung zur Einführung der Finiten Elemente Simulation in Ihrem Unternehmen einholen.

    Unsere langjährige Erfahrung unserer beratenden Berechnungsingenieure in Kombination mit der stetigen Nähe zur Wissenschaft kommt Ihnen dabei zugute.

    Mögliche Anwendungsfelder

    • Maschinenbau
    • Fahrzeugbau
    • Antriebstechnologie
    • Werkzeuge
    • Offshore
    • Landmaschinen
    • Anlagenbau

    Ihre Vorteile

    • Individuelle Beratung zur Simulation Ihrer Produkte und Produktionsprozesse
    • Profitieren Sie vom Know-how unserer Berater
    • Potenziale der FEM evaluieren
    • Einstieg in die Thematik ohne hohe Investitionen
    • Erweiterung bestehender FEM-Anwendungsfälle
  • Unterstützung bei Konvergenzproblemen

    Bei komplizierten Berechnungen kommt es häufig zu Konvergenzproblemen, die der Anwender nicht einfach und schnell beheben kann. Beispiele hierfür können Simulationen mit großen Deformationen, wechselnden Kontaktbedingungen oder nichtlinearen bzw. zeitabhängigen Materialeigenschaften sein. Neben der Änderung der Simulationsparameter kann es auch notwendig werden, die Einstellungen des Solvers der FEM anzupassen.

    Haben Sie solche Probleme bei einer Berechnung? Dann unterstützen unsere erfahrenen Berechnungsingenieure Sie sehr gerne und bringen Ihre Simulation zur Konvergenz! Sie entscheiden dabei, ob die Simulation vollständig von FemStas weitergeführt werden soll oder die Berechnung nach der Beratung von Ihnen durchgeführt wird.

    Mögliche Anwendungsfelder

    • Maschinenbau
    • Fahrzeugbau
    • Antriebstechnologie
    • Werkzeuge
    • Offshore
    • Landmaschinen
    • Anlagenbau

    Ihre Vorteile

    • Sparen Sie wertvolle Zeit bei der Fehlersuche
    • Profitieren Sie vom Know-how unserer Berater
    • Nutzen Sie die angepassten Einstellungen für weitere Simulationen
  • Materialmodellierung

    Zur Durchführung realitätsnaher FEM-Simulationen ist eine detaillierte Beschreibung des Materialverhaltens unabdingbar. Die in den Materialdatenbanken kommerzieller Software zur Verfügung stehenden Modelle bilden dabei die Wirklichkeit häufig nicht genau genug ab. Wir unterstützen Sie bei der mechanischen Beschreibung Ihrer spezifischen Werkstoffe. So können Sie zukünftig ganz einfach Simulationen mit Ihrem individuellen Materialparametern durchführen.

    Haben Sie den Wunsch, Eigenschaften Ihres Werkstoffes zu berücksichtigen, die in den bestehenden Materialmodellen nicht implementiert sind? Auch hier helfen wir Ihnen gerne! Unsere erfahrenen Simulationsingenieure unterstützen von der korrekten mechanischen Beschreibung bis hin zur programmtechnischen Umsetzung bei der Erstellung Ihres spezifischen Materialmodells.

    Mögliche Anwendungsfelder

    • Maschinenbau
    • Fahrzeugbau
    • Antriebstechnologie
    • Werkzeuge
    • Offshore
    • Landmaschinen
    • Anlagenbau

    Ihre Vorteile

    • Realitätsnahe Simulationen durch individuell bestimmte Materialkoeffizienten
    • Messung des Werkstoffverhaltens
    • Implementierung spezifischer Materialmodelle
  • Erstellung spezieller CAE Lösungen

    Haben Sie den Wunsch, Abläufe in Ihrem Entwicklungsprozess zu automatisieren und so wertvolle Zeit bei immer wiederkehrenden Aufgaben zu sparen? FemStas übernimmt für Sie die vollständige Entwicklung dieser Lösungen von der Konzeptionierung bis hin zur Umsetzung. Sie können entscheiden, welche Software zur Anwendung kommt. Möchten Sie eine Excel-Datei, die beispielsweise mittels VBA-Makros Berechnungen durchführt? Arbeiten Sie lieber mit Matlab, Mathcad oder Python? Wir passen uns Ihren individuellen Wünschen an.

    Mögliche Anwendungsfelder

    • Automatisierter FEM-Modellaufbau durch Parametereingaben
    • Produktspezifische Berechnungsprogramme
    • Analytische Berechnungen Ihres Produktes

    Ihre Vorteile

    • Automatisierung Ihrer Entwicklungsprozesse
    • Zeitersparnis
    • Individuelle Lösungen, um Ihre Bedürfnisse ideal zu erfüllen
  • Softwareempfehlungen

    Sie haben sich für den Einstieg in die Simulation mittels FEM oder CFD entschieden und suchen nun nach dem passenden Programm für Ihre Bedürfnisse? Wir unterstützen Sie individuell und beraten Sie softwareunabhängig!

    Für Kunden, die Simulationstechnik in einem spezifischen Bereich einsetzen möchten, kann es sinnvoll sein, spezialisierte Software zu benutzen. Sind dagegen Simulationen in einem sehr breiten Bereich gefordert, bieten allgemeingültige FEM-Tools den größten Vorteil. Unsere Simulationsingenieure haben durch Ihre Teilnahme an Branchentreffen und -messen jederzeit den Überblick über am Markt verfügbare Softwarelösungen. Nutzen Sie dieses Wissen!

    Als neutraler Consultingpartner haben wir die Freiheit ausschließlich Ihre Bedürfnisse als Grundlage für die Softwareauswahl zu nehmen und verfolgen keine vertrieblichen Interessen.